Schadstoffeinsatz bei OMV Einsiedl

Die Feuerwehr Dietersdorf wurde am 31.10.2016 zu einer technischen Hilfeleistung zur OMV-Tankstelle in Einsiedl gerufen.

Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass ein Autofahrer mit einem übergroßen Anhänger beim Reversieren gegen eine Zapfsäule fuhr. Dabei wurden einige Zapfsäulen sowie Druckluftleitungen beschädigt und es lief eine unbekannte Menge an Benzin und Diesel aus. Nachdem nicht klar war, ob der Schadstoff unter der Zapfsäule weiter auslaufen könnte, wurden sämtliche Pumpen vom Tankstellenpächter abgeschaltet und die Tankstelle durch die Feuerwehr abgesperrt, da man von erhöhter Explosionsgefahr ausgehen musste. Die Kameraden der FF Dietersdorf bauten dementsprechend in weiterer Folge einen mehrfachen Brandschutz auf. Parallel dazu wurde ein Tankstellennotdienst alarmiert. Bei dessen Eintreffen und Erkundung wurde festgestellt, dass es keine weiteren Schäden gibt. Somit konnte die Feuerwehr Dietersdorf wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.